Sie sind hier: Startseite » Fachliche Informationen » Störungsbilder nach Hirnschädigung » Schluckstörung (Dysphagie)

Schluckstörung (Dysphagie)

Dysphagie - Was nun?


Foto © Emilie Wegner

(verfasst für tettricks © 2018 Juliane Graf-Wegner)

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“

„Die Liebe geht durch den Magen“


Die altdeutschen Sprichwörter sind „in aller Munde“ und sagen es aus: Essen und Trinken sind weit über den grundlegenden Lebenserhalt hinaus ein elementares Grundbedürfnis des Menschen, was das Verlangen nach wohliger Sättigung, nach Genuss, nach geselligem Miteinander beinhaltet. Die Fähigkeit, problemlos essen und trinken zu können, bedeutet Lebensqualität.

Was, wenn Essen und Trinken zum Beispiel durch eine Schluckstörung behindert oder sogar unmöglich werden, wenn das eigentlich Selbstverständliche nicht mehr reibungslos funktioniert? ...

lesen Sie weiter [650 KB]